Wolframringe hart und kratzfest

Wolfram ist eines der härtesten und kratzfestesten Materialen das es in der Schmuckherstellung gibt. Die Ringe werden in einem Gussverfahren hergestellt und haben, im Vergleich zu allen anderen Materialen, eine dickere Wandstärke. Die Oberfläche ist für Kratzer unempfänglich. Durch das eher dunklere Farbspiel der Wolframringe und die enorme Widerstandsfähigkeit werden Sie an diesen Ringen sehr lange erfreut sein.

Keramikringe
Keramikringe
Partnerringe Wolfram
Partnerringe Wolfram
Trauringe Wolfram
Trauringe Wolfram
Wolfram Aussengravur
Wolfram Aussengravur
Wolfram Einzelringe
Wolfram Einzelringe
Wolframringe mit Stein
Wolframringe mit Stein
Wolframringe ohne Stein
Wolframringe ohne Stein
Wolframringe mit Gold
Wolframringe mit Gold

 


 

Die Leuchtkraft von Wolfram

Vielen ist Wolfram als Werkstoff für die Schmuckherstellung noch relativ unbekannt. Dennoch hat man es schon mal irgendwo gehört. Und richtig! Die meisten verwenden es tagtäglich, ohne sich dessen bewusst zu sein. Aus Wolfram bestehen nämlich die Glühdrähte in den Glühbirnen. Als Schwermetall mit dem höchsten Schmelzpunkt, sorgt Wolfram also nicht nur als Schmuck für viel Glanz, sondern noch viel intensiver als glühender Metallfaden. Vielleicht hat das europaweite Glühlampenverbot keinen geringen Anteil an der Entdeckung des Wolframs zur Herstellung von Schmuckringen!

In reinem Zustand hat Wolfram  ähnliche Eigenschaften wie Gold, die gleiche Dichte und gleiche Dehnbarkeit, ist allerdings um einiges härter und fester. Für die Schmuckherstellung selbst wird eigentlich Wolframcarbid verwendet. Die weiß glänzenden Ringe können mit Hilfe von Lasertechnik und modernen Elektronenschweißverfahren mit filigranen Mustern verziert werden, auch als Fassung für wertvolle Edelsteine ist dieses harte Metall sehr gut geeignet. Da Wolfram auch ein sehr schlechter Wärmeleiter ist, kann man es sogar in der Sauna tragen, ohne sich dabei die Finger zu verbrennen, auch sind bisher keine allergischen Hautreaktionen bekannt, obwohl Wolfram ein Schwermetall ist.

Es ist also ein ideales Schmuckmetall für alle, die aufgrund einer empfindlichen Haut bisher auf das Tragen von Ringen verzichten mussten, sei es aufgrund allergischer Reaktionen oder einer aggressiven Zusammensetzung ihres Schweißes, durch die vor allem das Tragen von Silberschmuck im Sommer nicht viel Freude bereitet. Dennoch sollte man sich auch mit Wolframschmuck nie allzu lange der direkten Sonneneinstrahlung aussetzen und dennoch ab und zu den Schatten einer Markise suchen, denn auch wenn man nun nicht mehr allergisch auf seinen Schmuck reagiert, kann sich die Haut sonst mit einer Sonnenallergie rächen. Aprikosenkerne

Wolframringe Eigenschaften 
Wolframringe haben einige typische Eigenschaften, die natürlich in erster Linie auf das Material an sich zurück zu führen sind. Diese sind teilweise sehr positiv, können aber auch in mancher Hinsicht ein Nachteil sein. So ist zum Beispiel Wolfram sehr hart, zugleich aber auch spröde. Das hat zur Folge das Ringe aus diesem Material sehr haltbar sind und nicht so leicht verkratzen wie solche aus weichem Silber. Bei der Herstellung der Ringe wiederum kann dieses Spröde sein durchaus auch ein Nachteil sein, denn mitunter bricht das Material, wenn man versucht es zu verformen und so den gewünschten Ring zu erhalten. Eine weitere Eigenschaft die Wolfram hat ist der extrem hohe Schmelzpunkt, der wiederum die Bearbeitung etwas schwieriger macht als bei anderen Metallen, sich jedoch im Alltag durchaus positiv auswirken kann, denn Wolfram Ringe kann man bedenkenlos auch dann tragen, wenn man mit heißen Materialien arbeitet, es wird sicherlich nicht weich werden oder anfangen sich zu verformen, wie das bei schneller schmelzbaren Metallen durchaus der Fall sein kann. Die schönste Eigenschaft am Wolfram ist aber ganz klar die schöne und weißglänzende Farbe, die zum einen sehr edel und elegant wirkt, zum anderen aber auch sehr dezent ist, was zur Folge hat dass man Wolfram auf alle möglichen Arten und Weisen gestalten kann, natürlich auch mit farbigem Besatz, wobei die Farbe an sich keine Rolle spielt, was zum Beispiel bei Gold nicht der Fall ist. 

Wolframringe Trends
Ring aus Wolfram sind zwar bei Weitem noch nicht so verbreitet wie solche aus Gold oder Silber, aber das Material erlebt inzwischen einen immer deutlicher werdenden Aufschwung, denn immer mehr Fans von Schmuck lernen die positiven Eigenschaften dieses Materials zu schätzen. Zu diesen gehört auch, dass Wolfram sehr viele Möglichkeiten in der Gestaltung mit sich bringt und von der Farbe her so neutral ist, dass praktisch alle Kombinationen möglich sind, die man sich nur wünschen kann. Besonders gefragt sind dabei Ringe aus Wolfram, die eine Ausstanzung in einer bestimmten Form haben, was von romantisch verspielt bis rockig eigentlich alles möglich macht. Außerdem sind auch Wolframringe mit einem farbigen Besatz sehr gefragt, wobei den Farben von der Fantasie her eigentlich keinerlei Grenzen gesetzt sind und man sich zu jedem Look einen farblich passenden Besatz aussuchen kann, denn Wolfram selbst wird durch Farbe eigentlich nur noch betont und hervorgehoben, es harmoniert mit ihnen und zieht nicht wie Gold die Aufmerksamkeit in erster Linie auf das Material. Genau das ist es auch, was viele Menschen inzwischen an diesem besonderen Material so sehr schätzen. 

Wolframringe als Freundschaftsringe
Noch vor einigen Jahren gab es zwar natürlich schon Ringe aus Wolfram, aber diese waren den meisten einfach nicht bekannt und daher natürlich auch eher weniger gefragt. Inzwischen hat sich Wolfram aber als Material für Schmuck und ganz besonders für Ringe durchaus durchgesetzt und erfreut sich einer stetig wachsenden Beliebtheit, die nicht zuletzt auch auf die ansprechende Optik zurück zu führen ist. Außerdem haben Wolframringe als Freundschaftsringe den großen Vorteil, dass Wolfram ein sehr robustes und belastbares Material ist, dass man auch im Alltag sehr gut tragen kann, ohne das es optisch zu sehr darunter leidet. Ein weiterer Punkt der für die Verwendung von Wolframringen als Freundschaftsringe spricht ist natürlich auch der Umstand, dass dieses Material für sich alleine sehr edel und elegant wirkt, dabei aber zugleich auch sehr modisch und aktuell wirkt. Durch die eigentlich eher neutrale Farbe, die Wolfram im Vergleich mit Materialien wie Gold hat ist es zudem auch sehr gut kombinierbar und wandelbar, je nach dem was einem besonders gut gefällt. So kann man Ringe aus diesem Material zum Beispiel mit den unterschiedlichsten Arten von Besatz versehen lassen, wobei die Farbe der Stein ganz dem eigenen Geschmack überlassen ist. Auch Ausstanzungen und Gravuren sind bei Wolframringen jederzeit machbar, wenn man es möchte, so dass diese Ringe eigentlich alle besonderen Anforderungen erfüllen, die man für gewöhnlich an Freundschaftsringe stellen würde. Besonders schon ist dabei auch, dass Wolfram recht gut verträglich ist und man eher nicht mit Allergien rechnen muss, was bei anderen Materialien durchaus vorkommen kann. 

Wolframringe Material
Ein nicht ganz so verbreitetes Material bei Ringen und Schmuck im Allgemeinen ist das Wolfram. Dieses spröde und weißglänzende Metall ist aber durchaus sehr schön anzusehen und bringt verschiedene Eigenschaften mit sich, die es sehr gut als Schmuckmetall geeignet machen. Vor allem ist dabei die sehr große Härte von Wolfram ein Vorteil, durch die Ringe aus diesem Material sehr lange halten und recht robust sind, gerade wenn es um das Verkratzen des Materials geht. Außerdem sieht Wolfram auch sehr edel und elegant aus, wenn es verarbeitet ist, und das sowohl mit einem Besatz als auch ohne einen solchen. Die recht neutrale Farbe sorgt dafür, dass man dieses Material mit nahezu jeder Art von Besatz kombinieren kann und es immer gut aussieht, auch Gravuren oder Ausstanzungen sind möglich und wirken bei Wolframringen sehr schön, wenn sie entsprechend gut gearbeitet wurden. Was ein wenig Nachteilig in der Bearbeitung zum Schmuck ist, ist der Umstand das Wolfram sich nicht ohne Weiteres biegen und formen lässt, weil es wie bereits erwähnt etwas spröde ist und damit leicht brechen kann, wenn man es versucht zu verformen. Außerdem hat es auch einen sehr hohen Schmelzpunkt, durch den es manchmal nicht ganz einfach ist das Metall aus dem Erz heraus zu bekommen und in eine Form zu bringen, von der aus man es verarbeiten kann. 



Besondere Produkte